Inklusive trilaterale Jugendbegegnung Lodz/Strasbourg/Stuttgart 6.8.-14.8.2017

„Ein Hauch von unbegrenztem Raum“, Hip Hop/Graffiti Tanztheaterprojekt


Vorbereitungstreffen der Teamer aus Lodz/Strasbourg/Stuttgart

Tanzimprovisationen mit Gebärdensprache

Die Sprache des Tanzes ist der Körper. Die Gehörlosen-Sprache ist Mimik und Gebärde. Ein idealer Ausgangspunkt für unsere Jugendbegegnung mit 18 hörenden und gehörlosen Jugendlichen. Zum Thema Grenzen/Grenzüberwindung und unbegrenzter Raum improvisieren die Jugendlichen aus den Partnerstädten im Tanz und in der Malerei. Im Vorbereitungstreffen am 11.7.17 konnten die Jugendlichen bereits erfahren, wie mit und ohne Gebärdendolmetscherin Kommunikation untereinander möglich ist. Start des dreistufigen Begegnungszyklus ist in Stuttgart. Im Oktober werden wir in Lodz sein. Im Januar/Februar 2018 endet die Begegnungsreihe In Strasbourg mit einer Aufführung im théâtre "Point d´Eau". In Stuttgart findet direkt im Anschluss ebenfalls noch eine Aufführung statt.Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnerorganisationen "Corps&graph" in Strasbourg und mit "Foundation Art of breaking" in Lodz.
 
Kontakt: Bettina Szotowski, SJR/Internationale Jugendbegegnungen, E-Mail: bettina.szotowski@sjr-stuttgart.de
 
Kooperationsprojekt: SJR Stuttgart mit dem Mitgliedsverein Underground Soul Cypher und der "Wilden Löwenjugend" (Jugendorganisation/Landesverband der Gehörlosen Ba-Wü). Ko-Finanziert: DFJW, Landeshauptstadt Stuttgart